TSV Neustadt 1906 e.V.  |  71336 Waiblingen-Neustadt  |  Tel. 07151 / 920060  |  info@tsv-neustadt.de 

20190501 1 Herren 40 Mannschaft:

1. Christoph Markus Gryschka
2. Thorsten Fiering
3. Daniel Trick
4. Dominik Steup (MF)
5. Andreas Scholl
6. Sahin Altun
7. Thomas Petrick
8. Rouven Gesierich

 

 

 

 

 

 

von links nach rechts:

Sahin Altun, Andi Scholl, Dominik Steup, Christoph Gryschka, Rouven Gesierich, Thorsten Fiering

Spielergebnisse:

https://www.wtb-tennis.de/spielbetrieb/sommer2019/senioren/gruppe/g/1392102.html

6. Spieltag am 20.7.2019, Spvgg Warmbronn Tennis - TSV Neustadt (1:5)

Die Herren 40 des TSV Neustadt zeigten zum Abschluss der Verbandrunde ihre beste Saisonleistung mit einem souveränen Auswärtssieg bei der Spvgg Warmbronn Tennis. Vor dem letzten Saisonspiel war bereits klar, dass unsere Herren 40 in diesem Jahr den zweiten Platz in der Abschlusstabelle der Württembergstaffel belegen würden. Es ging also für unsere Mannschaft um nichts mehr – für Warmbronn mit einem Vorsprung von nur einem gewonnenen Match auf einen Abstiegsplatz ging es jedoch um alles. Die Gastgeber waren daher mit ihrem stärksten Team angetreten und hatten sich fest vorgenommen, mit einem Heimsieg den Klassenverbleib aus eigener Kraft zu sichern. Ihr Selbstvertrauen hatten sie sich unter anderem in einem Trainingscamp des WTB zur Saisonvorbereitung in Kroatien geholt, in dem sie von 23 LK-Matches gegen gleichklassige Gegner 21 Siege verbuchten.

Die Neustädter starteten jedoch von Anfang an hochkonzentriert in die Einzel. Thorsten Fiering und Dominik Steup hatten sich beide schnell mit aggressiv-sicherem Spiel in ihren Einzeln eine Satzführung erspielt. Ihre jeweiligen Gegner kämpften jedoch um jeden Ball, hielten im zweiten Satz zäh dagegen, so dass dieser in beiden Einzeln im Tiebreak entschieden werden musste. Sowohl Thorsten als auch Dominik zogen entschlossen ihr offensiv ausgerichtetes Spiel durch und brachten ihre Einzel in Zweisatz-Siegen sicher nach Hause. Im Einzel der Spitzenspieler machte Christoph Gryschka mit seinem Gegner zunächst kurzen Prozess. Souverän erspielte er sich eine 6:1, 5:0 Führung. Sein Gegner suchte daraufhin in jedem Ballwechsel das volle Risiko und konnte den klaren Rückstand damit sogar noch leicht verkürzen. Dennoch stand am Ende ein weiterer souveräner Sieg für Christoph zu Buche. Im letzten Einzel standen sich die wohl besten Aufschläger beider Teams gegenüber. Daniel Trick und sein Gegner gewannen jeweils souverän ihre Aufschlagsspiele, bis der Aufschlag des Warmbronner Linkshänders im siebten Spiel des ersten Satzes wackelte und er mit einem Doppelfehler Daniel eine erste Breakchance eröffnete. Daniel nutzte diese entschlossen und brachte den ersten Satz mit zwei sicheren Aufschlagspielen souverän zu Ende. Im zweiten Satz war dann die Zuversicht und damit auch der Widersand seines Gegners gebrochen, so dass Neustadt nach den Einzeln schon uneinholbar mit 4:0 Matches und 8:0 Sätzen in Führung lag.

In den abschließenden Doppeln hatten Gryschka/Steup im 2er Doppel mit ihren Gegnern wenig Mühe und setzten sich ungefährdet in zwei Sätzen durch. Hochspannend ging es jedoch im 1er Doppel zwischen zwei absolut gleichwertigen Teams zu. Nachdem Fiering/Trick den ersten Satz verloren hatten und im zweiten Satz bereits mit 4:5 zurücklagen, drehten Sie diesen anschließend noch und gewannen ihn noch im Tie-Break. Das Match wurde jetzt immer hochklassiger, so dass die Zuschauer zwischen den Ballwechseln ‘La Ola’s’ um den Court kreisen ließen und mehrere Spaziergänger am Zaun der Anlage innehielten, um Passagen des Matches mit ihren Mobiltelefonen zu filmen. Die Warmbronner kämpften um jeden Punkt, um so noch den möglichen Abstieg zu vermeiden. Sie sicherten sich bei 8:8 im Match-Tiebreak die beiden entscheidenden Punktgewinne. So freute sich Warmbronn am Ende doch noch über einen Matchgewinn. Dieser half jedoch nicht mehr um den Abstieg der Spvgg Warmbronn zu vermeiden, da die punktgleiche Mannschaft SPG Oberderd./Sternenfels 1 am nächsten Tag einen hauchdünnen Überraschungssieg gegen den Tabellenführer TC Obersulm 1 zustande brachte.

Unsere Mannschaft hat sich mit der wohl besten Saisonleistung souverän die Vizemeisterschaft in der Württembergstaffel, hinter dem großen Favoriten aus Obersulm, gesichert. Ein schöner Erfolg für das Team, der umso beachtlicher ist, da die meisten Spieler vom Alter her bereits am Ende der Vierzig sind oder die Fünfzig bereits überschritten haben.

Einzel:
C. Gryschka 6:1, 6:3; T. Fiering 6:2, 7:6; D. Trick 6.4, 6:2; D. Steup 6:3; 7:6
Doppel:
Fiering/Trick 3:6, 7:6, 8:10; Gryschka/Steup 6:3, 6:0

5. Spieltag am 6.7.2019, TC Obersulm - TSV Neustadt (2:4)

Gegen den großen Favoriten und derzeitigen Tabellenführer schaffte unser Team keine Überraschung, konnte jedoch immerhin ein Einzel und ein Doppel für sich entscheiden.

Einzel:
C. Gryschka 0:6, 0:6; D. Trick 2:6, 3:6; D. Steup 0:6, 2:6; A. Scholl 6:3, 6:2
Doppel:
Gryschka/Steup 0:6, 2:6; Fiering/Scholl 6:1, 6:1

4. Spieltag am 30.06.2019, TSV Neustadt – SPG Oberderdorf / Sternenfels 1976 (5:1)

In einer Hitzeschlacht setzten sich die Herren 40 des TSV Neustadt bei bis zu 37 Grad verdient gegen die SPG Oberderdorf / Sternenfels 1976 durch. In ihrem letzten Heimspiel hatten sie das klare Ziel, mit einem Heimsieg bereits am drittletzten Spieltag der Saison sich den Klassenverbleib in der Württembergligastaffel für ein weiteres Jahr zu sichern.

Die Gäste aus SPG Oberderdorf / Sternenfels waren mit ihrem nominell stärksten Team angetreten, so dass den Neustädtern – nicht nur wegen der hohen Temperaturen – ein heißer Ritt bevorstand. Daniel Trick, der an Position 3 seinen Gegner nach Belieben beherrschte, sorgte mit seinem Sieg nach weniger als einer Stunde Spielzeit für die frühe Führung und gab damit dem Team die notwendige Sicherheit. Im Einzel der Spitzenspieler sahen die Zuschauer zwei komplett unterschiedliche Sätze. Christoph Gryschka bog das Spiel nach klar verlorenem ersten Satz um und gewann den zweiten Durchgang ebenso deutlich. Im Match-Tiebreak hatte er dann deutlich mehr zuzusetzen als sein Gegner und entschied diesen sicher mit 10.5 für sich. Thorsten Fiering hatte seinen Gegner an Position 2 sicher im Griff, aber wie bereits im Hinspiel entwickelten sich lange und zähe Ballwechsel, so dass Thorsten fast 2 Stunden benötigte, um am Ende einen weiteren klaren Zwei-Satz Sieg für Neustadt einzufahren. Dominik Steup benötigte an Position 4 dieses Mal die längste Zeit, um sein Einzel durchzubringen. Nach verschlafenem ersten Satz konnte auch er sich steigern und beherrschte seinen Gegner im 2. Satz klar. Im Match-Tiebreak lag er erneut bereits fast aussichtslos mit 3:7 zurück, mobilisierte dann aber die letzten Reserven und fuhr nach insgesamt 2,5 Stunden Spielzeit mit 10:8 den vierten Einzelsieg für Neustadt ein; bei Temperaturen von mittlerweile deutlich über 30 Grad. Somit war das Spiel bereits nach den Einzeln entschieden.

Im 1er Doppel spielten Gryschka und Fiereing in dieser Saison erstmals zusammen und gewannen nach einem guten Spiel mit vielen sehenswerten Ballwechseln erneut im Match-Tiebreak. Im 2er Doppel kämpften Andi Scholl und Rouven Gesierich bei mittlerweile mehr als 35 Grad leider vergeblich. Obwohl sie lange gut mithalten konnten, ging am Ende der Sieg an die Gegner. Dabei fiel das Ergebnis um einiges deutlicher aus, als es dem Spielverlauf entsprach.
Am Ende stand ein deutlicher 5:1 Sieg, so dass den Neustädtern die Vizemeisterschaft in diesem Jahr schon nicht mehr zu nehmen ist. Am nächsten Spieltag geht es zum großen Meisterschaftsfavoriten nach Obersulm. Dort kann die Mannschaft frei aufspielen und mit einem guten Auftreten eine jetzt schon erfolgreiche Saison vielleicht noch krönen.

Einzel:
C. Gryschka 1:6, 6:1, 10:5; T. Fiering 6:4, 6:1; D. Trick 6.1, 6:0; D. Steup 5:7, 6:1; 10:8
Doppel:
Gryschka/Fiering 6:0, 4:6, 10:6; Scholl/Gesierich 1:6, 2:6

3. Spieltag am 26.5.2019, TSV Neustadt – Spvgg Warmbronn Tennis (3:3)

In einem hart umkämpften Match setzte sich unsere Mannschaft verdient gegen die Spvgg Warmbronn durch. Das zweite Heimspiel hatte richtungsweisenden Charakter, ob es in diesem Jahr gegen den Abstieg aus der Württembergligastaffel, oder um einen der vorderen Plätze geht. Der Aufsteiger aus Warmbronn war ohne seine Nummer 1 angetreten, bot aber ansonsten sein stärkstes Team (Positionen 2 – 5) auf.

Die Partie begann für unsere Mannschaft äußerst vielversprechend. Schon nach gut einer Stunde lag Neustadt mit 2:0 Matches und 24:0 Spielen in Führung, da die Gegner an Position 3 und Position 4 mit dem schnellen und sicheren Spiel von Daniel Trick und Dominik Steup jeweils überfordert waren. Wesentlich ausgeglichener gestalteten sich jedoch die beiden Einzel an den Spitzenpositionen, in denen Thorsten Fiering und Christoph Gryschka auf Augenhöhe mit ihren Gegnern spielten. Immer wieder wechselte die Führung und spektakuläre Ballwechsel begeisterten die Zuschauer. Leider hatten im Match Tie-Breaker beides mal die Spieler aus Warmbronn knapp das bessere Ende für sich, so dass es nach den Einzeln 2:2 stand. Unsere Mannschaft hatte sich jedoch wegen der beiden nur hauchdünn verlorenen Einzel bereits eine leichte Führung von 2 Sätzen erspielt. Leider konnte Daniel aus beruflichen Gründen nicht mehr zum Doppel antreten. Er wurde aber durch Andi Scholl perfekt ersetzt. Im 1er Doppel hatten Christoph und Dominik in den entscheidenden Phasen leider nicht die notwendige Ruhe und das notwendige Glück, um gegen die beiden Warmbronner Spitzenspieler zu bestehen. Dafür setzten sich im 2er Doppel Thorsten und Andi souverän gegen das Warmbronner Doppel durch. Die Mannschaft gewann somit – wie bereits im ersten Saisonspiel – wieder einmal mit 3:3 (8:6 Sätze) und geht als Tabellenzweiter in die Spielpause über Pfingsten.

Einzel:
C. Gryschka 7:6, 6:7, 7:10; T. Fiering 2:6, 6:3, 7:10; D. Trick 6.0, 6:0; D. Steup 6:0, 6:0
Doppel:
Gryschka/Steup 2:6, 4:6; Fiering/Scholl 6:3, 6:2

2. Spieltag am 19.05.2019, TSV Neustadt – TC Obersulm (4:2)

Gegen den amtierenden Württembergmeister lieferten die Herren 40 des TA TSV Neustadt einen harten Kampf und verpassten eine Überraschung nur knapp.
Der Gegner war mit seinem schwedischen Spitzenspieler angetreten, der zum Trainerteam der Tennisschule von Nicolas Kiefer gehört. Christoph Gryschka duellierte sich mit diesem Topspieler in vielen langen und umkämpften Ballwechseln, doch meist hatte sein Gegner mit seiner großen Übersicht und Erfahrung das bessere Ende für sich. Thorsten Fiering fand gegen einen Linkshänder und ehemaligen Regionalligaspieler lange nicht, wie im letzten Jahr, ins Spiel. Erst nach einem Schlägerwechsel im zweiten Satz konnte er das Spiel offen gestalten, leider jedoch zu spät. Auch für Dominik Steup reichte es leider gegen seinen 14 Jahre jüngeren Gegner nicht ganz, da er einige Breakchancen liegen ließ bzw. sein Gegner diese mit äußerst druckvollen Schlägen abwehrte. Daniel Trick spielte ein tolles Match gegen den gegnerischen Mannschaftsführer. Mit knallharten Aufschlägen und druckvollen Grundschlägen dominierte er stets und gewann klar in zwei Sätzen. Nachdem dieses sein erstes Sandplatzmatch bzw. Training in dieser Saison war, lautete sein trockener Kommentar nach dem Spiel in Richtung seiner Mannschaftskollegen: ‘Ihr trainiert zu viel’.
Im 1er Doppel feierte Rouven Gesierich seine Premiere in der Herren 40 Mannschaft des TSV. Es war gleichzeitig sein erstes Verbandsspiel bei den Senioren überhaupt. Rouven schlug sich wacker und spielte mit Christoph einige schöne Punktgewinne heraus. Gegen mehr als 90 Jahre Tenniserfahrung auf der anderen Netzseite war unser 1er Doppel aber letztlich chancenlos. Dafür meisterten Thorsten und Daniel ihre Aufgabe wieder souverän und sicherten sich in 2 klaren Sätzen einen nie gefährdeten Sieg.
Am Ende ein achtbarer Auftritt unseres Teams. Am kommenden Sonntag geht es gegen die Spvgg Warmbronn, die am vergangenen Wochenende ebenfalls 2:4 gegen Obersulm unterlagen. Neustadt freut sich auf ein spannendes Match und viele Zuschauer.

Einzel:
C. Gryschka 1:6, 0:6; T. Fiering 1:6, 3:6; D. Trick 6.2, 6:4; D. Steup 3:6, 3:6
Doppel:
Gryschka/Gesierich 0:6, 0:6 Fiering/Trick 6:3, 6:1

1. Spieltag am 12.05.2019, TC-Sternenfels - TSV Neustadt (3:3)

Unsere Herren 40 starteten mit einem hart umkämpften Auswärtssieg in die neue Saison. Am Ende gab ein mehr gewonnener Satz den Ausschlag. Der Gegner bot einen extrem starken Spitzenspieler auf. Christoph hatte dessen druckvollen Spiel an diesem Tag leider wenig entgegenzusetzen. Thorsten rang seinen Gegner nervenstark im Match Tie-Breaker nieder. Dominik hatte einen guten Tag erwischt und wenig Mühe sein Einzel klar zu gewinnen. Andi führte einen harten Kampf gegen einen unberechenbaren Gegner, bei dem Weltklasse-Schläge mit Anfängerfehlern ständig wechselten. Leider ging sein Match Tie-Breaker unglücklich mit 9:11 verloren.
Die Doppel mussten die Entscheidung bringen. Fiering/Scholl lösten ihre Aufgabe im 2er Doppel souverän. Nach schwachem ersten Satz steigerten sich Gryschka/Steup deutlich und schlugen im zweiten Satz zurück, Am Ende bedeutete dieser gewonnene Satz den Sieg für die Neustädter, obwohl das 1er Doppel im Match Tie-Breaker leider verloren wurde.
In 6 Wochen sieht man sich wieder – da kommt Sternenfels zum Rückspiel nach Neustadt. .

Einzel:
C. Gryschka 3:6, 1:6,; T. Fiering 3:6, 6:3; 10:8; D. Steup 6:2, 6:2; A. Scholl 5:7, 6:3, 9:11
Doppel:
Gryschka/Steup 1:6, 6:3; 2:10; Fiering/Scholl 6:2, 6:4

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.