TSV Neustadt 1906 e.V.  |  71336 Waiblingen-Neustadt  |  Tel. 07151 / 920060  |  info@tsv-neustadt.de 

20190720 Damen 60 2019Mannschaft:

Monika Weissenburger
Karin Fischer
Anke Breitsprecher
Hannelore Rodemich
Kornelia Erhardt
Renate Ottitsch (MF)
Anne Klingler
Elli Kiem
Gertrud Barth
Kriemhild Maier
Gabriele Gäbler

  

 

 

von links nach rechts: Kriemhild Maier, Renate Ottitsch, Kornelia Erhardt, Karin Fischer, Anke Breitsprecher, Monika Weissenburger

Spielergebnisse

4. Spieltag am 24. Juli 2021, TSG Backnang Tennis 2 - TA TSV Neustadt 1 (1:5)

Zum letzten Spiel der Saison fuhr die Mannschaft zur schön gelegenen Tennisanlage des TSG Backnang. Nach einer freundlichen Begrüßung wurden alle Einzel zeitgleich bei Nieselregen gestartet und die Spielerinnen hofften, dass der Wettergott es gut mit ihnen meinte, was er dann auch tat.

An Position 1 spielte Monika Weissenburger von Anfang an konzentriert, ging schnell in Führung und gewann den ersten Satz souverän. Im zweiten Satz musste sie sich gegen eine stärker agierende Gegnerin deutlich steigern. Sie konnte dank ihrer guten Vorhand und eingestreuten Stoppbällen auch diesen Satz gewinnen. Karin Fischer fand an Position sofort zu ihrem druckvollen Spiel, lag immer in Führung und gewann ihr Spiel souverän, dies insbesondere durch gut durchdachte Spielzüge und ihrer aggressiven Vorhand. Anke Breitsprecher an Position 3 traf auf eine Gegnerin, die aus dem Halbfeld viel Druck entwickelte, läuferisch aber nicht mit Breitsprecher mithalten konnte. Obwohl Breitsprecher mit der Länge ihrer Schläge haderte, fand sie mit großem Kampfgeist und Wille zu ihrem druckvollen und abwechslungsreichen Spiel. Damit konnte sie ihre Gegnerin in Schach halten und in zwei Sätzen bezwingen. An Position 4 kam Renate Ottitsch zum Zug und setzte sich im ersten Satz mit guter Übersicht und tollen Spielzügen durch. Der zweite Satz ging nach hartem Kampf an ihre Gegnerin. Im entscheidenden Match-Tie-Break fieberte die gesamte Mannschaft mit. Ottitsch fand hier nicht ins Spiel, konnte ihre sicheren Schläge nicht anbringen und verlor schließlich das Match.

Nach den Einzeln führte Neustadt deutlich mit 3:1. Bei sehr schwülem Wetter begannen schließlich die beiden Doppel. Das Einser-Doppel Weissenburger/Breitsprecher ließ sich im ersten Satz von den Gegnerinnen regelrecht überrollen und musste diesen abgeben. Glücklicherweise fanden sie im zweiten Satz zu ihrem souveränen und aggressiven Spiel zurück und gewannen nicht nur diesen, sondern auch den Match-Tie-Break. Einen viel besseren Start erwischte das Zweier-Doppel Fischer/Kornelia Erhardt, das mit viel Laufarbeit und intelligenten Spielzügen die Gegnerinnen dominierte und in zwei Sätzen den Sieg einfahren konnte.

Auf einem gesicherten Mittelfeldplatz blickt die Mannschaft auf eine ausgeglichene Saison (Platz 3 von 5) zurück.

Einzel:
M. Weissenburger 6:1, 6:3; K. Fischer 6:4, 6:1; A. Breitsprecher 6:4, 6:4; R. Ottitsch 6:4, 4:6, 3:10.
Doppel:
Weissenburger/Breitsprecher 1:6, 6:1, 10:4; Fischer/K. Erhardt 6:4, 6:4

 

3. Spieltag am 10. Juli 2021, TC Urbach 1 - TSV Neustadt 1 (0:6)

Bei bestem Tenniswetter fuhren unsere Damen 60 zu ihrem vorletzten Verbandsspiel nach Urbach. Obwohl viel Spielbetrieb herrschte, konnte mit allen vier Einzeln zeitgleich gestartet werden. Monika Weissenburger spielte von Anfang an aggressiv und abwechslungsreich und gewann ihr Spiel souverän. Sie geriet im gesamten Spielverlauf nie in Bedrängnis. Karin Fischer erwischte einen sehr guten Start und dominierte ihre Gegnerin von Anfang bis Ende des Spiels, welches sie in Rekordzeit gewann. Anke Breitsprecher spielte von Anfang an konzentriert. Den ersten Satz gewann sie zu Null, ließ sich auch vom einem Sturz der Gegnerin nicht aus dem Konzept bringen und ging ebenfalls als Siegerin vom Platz. Hannelore Rodemich konnte sich mit gutem Spiel im ersten Satz durchsetzen. Ende des zweiten Satzes zog sich Rodemich jedoch eine Verletzung zu, die leider zum Verlust des zweiten Satzes führte. Im entscheidenden Match-Tie-Break zahlte sich die Geduld und Übersicht von Rodemich aus, die die Partie doch noch mit 11:9 gewinnen konnte. Somit stand der Gesamtsieg nach den Einzeln bereits mit 4:0 für Neustadt fest.

Das Einser-Doppel mit Weissenburger/Breitsprecher konnte sich mit aggressiven und überlegten Spielzügen erfolgreich durchsetzen. Nach einem hart umkämpften und im Tie-Break gewonnenen ersten Satz, setzte sich das Zweier-Doppel Fischer/Kornelia Erhardt auch im zweiten Satz erfolgreich durch. Glücklich über den ersten Sieg in dieser Verbandsspielrunde, traten unsere Seniorinnen beschwingt die Heimfahrt an.

Einzel:
M. Weissenburger 6:2, 6:2; K. Fischer 6:2, 6:2; A. Breitsprecher 6:0, 6:2; H. Rodemich 6:4, 3:6, 11:9
Doppel:
Weissenburger/Breitsprecher 6:2, 6:2; Fischer/K. Erhardt 7:6, 6:4

 

2. Spieltag am 3. Juli 2021, TSV Neustadt 1 - TEV R.W. Fellbach 1 (0:6)

Unser 2. Heimspiel bestritten wir gegen die neu formierte Fellbacher Damenmannschaft. Wir starteten unsere 4 Einzelspiele zeitgleic bei schönem Tenniswetter. Monika Weissenburger begann fast fehlerfrei und ging schnell mit 3:0, gegen eine flinke und gut aufspielende Gegnerin, in Führung. Leider konnte sie den Vorsprung nicht halten und bald stand es 3:3. Danach war das Spiel ausgeglichen und es ging bis in den Satz-Tie-Break, den Weissenburger leider knapp verlor. Im zweiten Satz kam die Gegnerin besser ins Spiel und gewann nach schönen Ballwechseln letztendlich verdient. Karin Fischer fand von Anfang an gegen eine aggressiv spielende Gegnerin mit besserer Leistungsklasse (LK) nicht zu ihrem Spiel und konnte sich sowohl im ersten als auch im zweiten Satz nicht gegen die Niederlage stemmen. Anke Breitsprecher tat sich im ersten Satz schwer und verlor diesen gegen eine wesentlich jüngere Gegnerin. Im zweiten Satz fand sie zu ihrem aggressiven und abwechslungsreichen Spiel und gewann diesen nach hartem Kampf.

Beim entscheidenden Match-Tie-Break fieberten alle Mannschaftsmitglieder und Zuschauer mit Breitsprecher mit. Leider konnte sie das ausgeglichene Match nicht mehr zu ihren Gunsten entscheiden. Renate Ottitsch spielte ihr erstes Einzel in dieser Saison und konnte gegen ihre beherzt aufspielende Gegnerin jedoch nicht dagegenhalten. Obwohl unsere Mannschaft nach den Einzelspielen hoffnungslos zurücklag, machten wir es unseren Gegnerinnen in beiden Doppeln nicht einfach und kämpften uns jeweils in den Match-Tie-Break. Diese gingen aber am Ende doch auch noch nach an die Fellbacher Damen.

Einzel:
M. Weissenburger 6:7, 2:6; K. Fischer 2:6, 3:6; A. Breitsprecher 2:6, 7:5, 8:10; R. Ottitsch 1:6, 1:6
Doppel:
Weissenburger/Breitsprecher 6:4, 1:6; 8:10; Fischer/K. Erhardt 7:6, 4:6, 0:10

 

1. Spieltag am 26. Juni 2021, TSV Neustadt 1 - TC Waiblingen 1 (2:4)

Bei strahlendem Sonnenschein starteten wir unser erstes Heimspiel der Saison gegen die Waiblinger Damen. Monika Weissenburger bekam es mit einer unorthodox spielenden Gegnerin zu tun. Den ersten Satz gewann Monika, konnte die gute Spielform leider nicht aufrechterhalten und musste sich im zweiten Satz geschlagen geben. Im Match-Tie-Break ging es auch bis zum Schluss eng zu. Leider fehlte Monika das letzte Quäntchen Glück und die Nervenstärke, um den Match-Tie-Break zu gewinnen. Karin Fischer tat sich im ersten Satz schwer und verlor ihn deshalb. Im zweiten Satz steigerte sie sich, konnte mit ihrer Vorhand punkten und gewann nicht nur diesen, sondern auch den Match-Tie-Break. Das Spiel von Kriemhilde Maier war beim Stand von 4:1 zu Ende, da die Gegnerin verletzt aufgeben musste Schön, dass Hannelore Rodemich nach langer Zeit wieder ein Einzel bestreiten konnte. Die kämpferische Leistung konnte die fehlende Spielpraxis leider nicht kompensieren und so ging auch das zweite Einzel verloren. Somit stand es nach den Einzeln 2:2, nach Sätzen 5:5 und nach Spielen 33:33!!!

Im Einser-Doppel spielten Karin und Konny Erhardt mutig auf, konnten anfangs gut mithalten, mussten sich aber letztlich doch den starken Gegnerinnen beugen.
Renate Ottitsch und Hannelore gestalteten ihr Spiel sehr ausgeglichen, mussten jedoch beim Stand von 4:4 im zweiten Satz verletzungsbedingt aufgeben.

Einzel:
M. Weissenburger 6:4, 3:6, 8:10; K. Fischer 1:6, 6:3, 10:8; K. Maier 4:1, w.o.; H. Rodemich 2:6, 2:6
Doppel:
Fischer/Erhardt 3:6, 1:6; Rodemich/Ottitsch 3:6, 4:5, w.o.
w.o.=verletzungsbedingte Aufgabe

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.